Prozess

Ziele

  • Risikoorientierte, am individuellen Bedarf ausgerichtete Vollzugsplanung
  • Optimiertes Schnittstellen- und Case Management

Vollzugsplanung

Nach dem Prozessschritt der Abklärung liegt ein Problemprofil vor, das die thematischen Schwerpunkte für risikoorientierte Interventionen festlegt. Die fallverantwortliche Person plant den Vollzug der Sanktion entsprechend dem juristischen Auftrag und in Absprache mit den Arbeitspartnern. Gemeinsam versuchen sie im Rahmen der vollzugspraktischen Möglichkeiten die aus forensischer Sicht empfohlenen Interventionen umzusetzen.


Fallübersicht

Die Vollzugsplanung wird mittels der Fallübersicht visualisiert. Dadurch wird ersichtlich, welcher Arbeitspartner in welchem Zeitraum welche Problembereiche bearbeiten wird. Somit kann ein lückenloses Risikomanagement über alle Vollzugsstufen und -einrichtungen hinweg sichergestellt werden. Auf der Basis der Fallübersicht erstellen die einzelnen Arbeitspartner ihre Vollzugspläne.

 

Es wird differenziert zwischen:

Zeichnet sich im Sanktionsverlauf ein neuer Veränderungs- oder Kontrollbedarf ab, wird dieser nachträglich in die Fallübersicht integriert.